Neue Pächter für das Schützenhaus

Corinna Himmel, Regina Fleischmann, Irmgard Kittel und Sandra Wenzig sind die neuen Pächterinnen. Sie setzen auf gutbürgerliche Küche.

Kronach - "Es ist unsere Premiere", sagt Corinna Himmel lachend. Von 1. Oktober an übernimmt sie mit ihren drei Kolleginnen Regina Fleischmann, Sandra Wenzig und Irmgard Kittel das Kronacher Schützenhaus. Am Freitagabend wurde der Pachtvertrag mit der Gampert- und der Frankenbräu unterschrieben.



Daumen hoch sagen (von links) Thea Xynos, Corinna Himmel, Anette Höfner, Frank Jungkunz, Irmgard Kittel,
Sandra Wenzig, Rainer Mohr und Regina Fleischmann zur Vertragsunterzeichnung. Foto: Peter Fiedler

Noch sind Corinna Himmel, Regina Fleischmann, Sandra Wenzig und Irmgard Kittel Mitarbeiterinnen im Schützenhaus, von Oktober an sind sie selbst Chefinnen. Dazu haben sie die "CLIRS" GmbH gegründet. "Vor fünf Jahren hätten wir daran gar nicht gedacht, jetzt trauen wir uns das zu", verrät Corinna Himmel und bedankt bei Sandra Wenzig, die den Impuls zur Selbstständigkeit gegeben hat. Zusätzlich habe auch die Arbeit bei der Parti GmbH, der aktuellen Pächterin des Hauses, das Selbstbewusstsein gesteigert. "Wir haben viel dazugelernt und unseren Horizont erweitert", erklärt Corinna Himmel.

"Wir wollen die Gastronomie mit gutbürgerlicher, fränkisch-deutscher Küche wieder auf Touren bringen", nennt Sandra Wenzig ein erstes Ziel der neuen Schützenhausleitung. Dafür soll Koch Patrick Rattinger sorgen, der traditionelle Küche mit Moderne mischen will. Zudem sollen wieder mehr Familienfeiern und ähnliches stattfinden. Bestehende Veranstaltungen wie die Kronacher Büttenabende werden übernommen, es gibt sogar schon Buchungen für Weihnachtsfeiern. Auch die Ü 30-Partys werden bleiben. Und Sandra Wenzig verrät: "Uns schweben noch viele andere Veranstaltungen vor, denn alleine mit dem Gasthaus geht es nicht." Auf keinen Fall soll es lärmintensive Events geben.

Diese Zielrichtung ist ganz im Sinne der Kronacher Schützengesellschaft. "Wir freuen uns, dass es zeitlich einen nahtlosen Übergang gibt und wir bekannte Gesichter haben, die verlässlich sind", so Schützenmeister Frank Jungkunz. "Wir haben viel Geld ins Gebäude investiert und es ist schön, wenn es weiter genutzt wird", fügt Schriftführerin Thea Xynos hinzu. Und auch Anette Höfner von der Gampertbräu und Rainer Mohr von der Frankenbräu freuen sich über die neue Leitung und wünschen viel Erfolg.

NP 1.7.17